Der Backofenkamp in Heidkaten ist unsere Pilot -und Testfläche. Auf über 3500m² haben wir verschiedene Methoden der regenerativen Landwirtschaft angewendet, um aus der ehemaligen Pferdeweide ein Ökosystem für Mensch und Natur zu erschaffen. Dafür haben wir auf 250m² einen no-dig Garten mit bio-intensiven Gemüseanbau angelegt. Dieser versorgt bis zu zehn Menschen wöchentlich mit frischem Gemüse. 

Außerdem haben wir eine Streuobstwiese auf 2000m² gepflanzt, bestehend aus 25 alten Apfel-, Birnen-, Zwetschen- und Kirschensorten. Zwei ehemalige Asylcontainer haben wir zu einer Lager-Küche und einem Aufenthaltsraum umgebaut. Strom und Wasser erzeugen wir über Solarmodule und einem mit Solarstrom betriebenen Tiefenbrunnen. 
Eine Ergänzung des Projektes bildet die Walnuss-Weide, hierzu mehr auf der nächsten Projektseite.
 
Das Projekt wird dauerhaft von Kevin Hoesch, Lasse Peters und Finn Peters betreut. Daneben gibt es noch viele andere Helfer und Mitglieder, die durch ihre Hilfe die Umsetzung des Projektes ermöglicht haben.
 
Finanzielle Mittel zur Umsetzung gab es dafür von: NABU S-H, Wir.bewegen.Sh und vielen weiteren Fördermittelgebern.
Photo_6554054_DJI_454_jpg_4960719_0_2021612173858_photo_original (1)_edited.jpg

Flächengröße:              

Art der Fläche:  

Ehemalige Nutzung:   

Neue Nutzung:             

Verantwortliche:   

     

Förderpartner:           

Fakten

3500m²

 

Dauergrünland

Pferdekoppel

Streuobstwiese, Regenerativer Gemüseanbau, Vereinstreffpunkt

Finn Peters, Lasse Peters, Kevin Hoesch

NABU S-H, Schwartauer Werke, UXMA, Lotto S-H, wir.bewegen.sh

Streuobstwiese

Prinzessinenkirsche, Große Schwarze Knorpelkirsche, Bühler Frühzwetsche, Hauszwetsche, Petersbirne, Speckbirne, Dithmarscher Paradiesapfel, Purpurroter Cousinot, Altländer Pfannkuchenapfel, Stina Lohmann, Roter Eiserapfel

 

Magerrasen (Einstufung nach Qualitätstabelle)

 

30cm humusreicher Oberboden, +30cm sandiger Boden

Sorten:

Weidenart:

 

Bodenstruktur: 

 Gemüseanbau

No-Dig Anbaumethode:

  • kein Umbruch des Bodens, stattdessen wird gemulcht und Kompost aufgetragen

  • Anbau diverser Sorten

  • 5 jährige Fruchtfolge

  • Schutz vor Erosion und langfristiger Aufbau der Humusschicht im Boden

  • Verzicht auf Maschinennutzung

Bodenstruktur:

  • 30cm humusreicher Oberboden, +30cm sandiger Boden

Das Team

9734a4d3-87f9-4bd1-8b0e-0ff820cd5441_edited_edited.jpg
Finn Peters
IMG_2953 2_edited_edited.jpg
Lasse Peters
IMG_6638.JPG
Kevin Hoesch

Mitmachen

Mindestens einmal im Monat könnt ihr kommen uns auf dem Feld mithelfen. Werdet dafür Mitglied und lasst euch über unseren Newsletter über anstehende Arbeiten informieren.

Jeden Sonntag von 12-16 Uhr haben wir zudem unseren kleinen Farmshop. Kommt vorbei und holt euch frisches klimapositiv produziertes Gemüse ab.
WeField_08082020_78.jpg